Das Weingut Warga-Hack

Einzigartige Rieden im Sausal.

Seit 2002 leiten wir – Jasmin & Rainer Hack – das Weingut gemeinsam. Davor war Rainer vier Jahre lang alleine dafür zuständig, übernommen hat er es 1998. Ein wichtiger Teil unseres zehn Hektar großen Weinguts stammt aus Jasmins Familie.

2004, ein Jahr nach der Geburt unseres ersten Kindes, haben wir mit der biologischen Bewirtschaftung begonnen, 2009 folgte die Zertifizierung. Warga-Hack war das erste zertifizierte Weingut in Kitzeck, unserem früheren Betriebsstandort. 2017 gingen wir noch einen Schritt weiter und wurden Mitglied des biodynamischen Demeter-Verbandes. Eine Entscheidung, die nicht nur das Weinmachen und die Weinstilistik betrifft, sondern vor allem eine große und weithin sichtbare Auswirkung auf unsere Weingärten hat. Diese sind seit der Umstellung voller Biodiversität, reich an tierischem und pflanzlichem Leben und unterscheiden sich stark von den hier oft noch üblichen Weinmonokulturen. Wir sehen unsere Weingärten als Lebensraum für unendlich viel Natur und als Abenteuerspielplatz für unsere drei Kinder.

Winzer & Winzerin

Wir – Jasmin Scheuer-Hack und Rainer Hack – haben 2002 geheiratet und drei Kinder: Maximilian, Ferdinand und Theresa. Die Geburt unseres ersten Kindes war auch der große Impuls für die ökologische Landwirtschaft, es sollte in einer unbelasteten und reichhaltigen Natur aufwachsen. Der einhelligen Überzeugung in der Region, das Sausal sei wegen seiner klimatischen und geologischen Bedingungen nicht geeignet für die Bio-Bewirtschaftung, konnten wir sehr rasch wunderschöne lebendige Weingärten und hochqualitative Weine entgegensetzen. Für die Weine des Weingutes zeichnen wir gemeinsam verantwortlich.

Voller Überzeugung

Biodynamisch

Wir sind seit 2017 Mitglied bei Demeter, dem weltweit ältesten biodynamischen landwirtschaftlichen Zusammenschluss. In Österreich gehören ihm rund 60 Weingüter an, gemeinsame Weiterbildung, Präparate-Tage und freundschaftliches Miteinander prägen den Verein.

Die biodynamische Wirtschaftsweise unterliegt strengen Richtlinien, die weit über die Normen der EU-Bio-Verordnung hinausgehen und von unabhängigen Kontrollstellen zertifiziert werden. Bei der biodynamischen Bewirtschaftung steht die Gesundheit der Böden und Rebstöcke im Vordergrund. Dies ist uns ein persönliches und großes Anliegen!

Kernthema der Biodynamie ist die Kreislaufwirtschaft und mit ihr die Unabhängigkeit von Lagerhaus und anderen Lieferanten. Im Ideal ist ein Hof autonom, weshalb biodynamische Winzer oft auch Tiere halten. Das tierische Leben bedingt das pflanzliche und umgekehrt.

Pflanzliche und tierische Biodiversität in Weingarten und Boden, Gesunderhaltung und Kräftigung von Rebstock, Humusaufbau durch Kompostwirtschaft, Ausbringen von biodynamischen Präparaten und die Arbeit im Rhythmus der Natur und des Mondes sind im Groben die Eckpfeiler dieser Wirtschaftsweise.

Aufwändige Handarbeit im Weingarten ist Voraussetzung, synthetische Spritzmittel, Dünger, Herbizide oder Pestizide sind streng tabu. Im Weinkeller wird schonend gearbeitet, der Wein wird maximal sanft gelenkt und nie manipuliert. Er bekommt die Zeit, die er braucht, um qualitativ hochwertig, harmonisch und lagerfähig in die Flasche zu kommen.

Wir gehen diesen Weg voller Überzeugung, die Qualität unserer Weine ist die Bestätigung!

Sie können sich nicht entscheiden?

Buchen Sie jetzt bei uns Ihre persönliche Weinverkostung!

Anfragen
Wir sind in der glücklichen Lage, in unserem intakten Biotop auch Wein ernten zu dürfen.
Rainer Hack